• Ludger Freese

Fingerfood als Dankeschön


Um ein kleines Dankeschön im Team zu sagen, kann man toll Essen gehen. Ich höre jedoch von vielen Gästen, dass sie nicht gerne mit Mundschutz und Abstandsregeln ins Restaurant gehen. Um dennoch gemütlich zusammen zu sitzen, kann man sehr schön in der Firma nach Feierabend mit Fingerfood den Abend ausklingen lassen. So liefern wir in jüngster Zeit genau diese Kundenwünsche aus. Kleine, fein garnierte Canapés, etwas Antipasti und Dessertspezialitäten in hübschen Gläschen. Damit kann man in der Firma locker die Abstandsregeln einhalten. Man hat keinen zeitlichen Druck, weil das Essen nicht kalt wird und es lässt sich hervorragend mit den Kollegen „schnacken“. So ein Dankeschön-Buffet haben wir heute geliefert mit Antipasti Gerichten, gefüllten Eiern, mariniertem Fetakäse, gefüllten Minitomaten, Oliven, Peperoni, Canapés mit Kräuterquark, Forellen und Lachs, Blätterteigfleurons, Courpelles mit Frischkäse. Als Dessert gab die beliebte Herrencreme und Sauerahmcreme mit Himbeerpüree in Cocktailgläschen.

Ich finde mit so einem kulinarischen Abschluss, ist jeder Arbeitstag ein Genuss! Vielleicht gibt es in Ihrer Firma, Abteilung oder im Verein auch eine Gelegenheit für ein ungezwungenes Essen? Die Buffets lassen sich auch für kleine Personenkreise herrichten.