top of page

Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken.

Zurück zu den Quellen - besonderes Wasser bei Freese!

Foto: Das "Wild Wasser" von Lütts mit der Insekten - u. Vogelvielfalt


Wir haben unseren Lieferanten für Mineralwasser gewechselt! Das hört sich nicht so spektakulär an, ist aber für uns eine Entscheidung, mit der wir gerungen haben. Wir sind ein sehr loyaler und treuer Kunde bei unseren Lieferanten. Wasser ist - neben den gezuckerten Getränken - eines der am stärksten verkauften Getränke. Wir servieren unseren Gästen ab sofort das „Wild Wasser“ von Lütts. Das Wasser stammt unmittelbar aus der Region, näher dran geht nicht. Nur wenige Kilometer von uns entfernt liegt Wagenfeld, wo das Wasser abgefüllt wird.


Die regionale Nähe war nur ein Entscheidungsgrund für einen Wechsel. Besonders gefällt mir, wie die Familie Lütvogt sich dem Thema Artensterben, Klimawandel, Flächenverbrauch und Landschaftsbild stellt. Das Warenlager gilt als erstes Gründach für regionaltypische Biodiversität mit einer Fläche von 10.000 Quadratmetern. Beim Bau hat man sich für ein Maximum an Nachhaltigkeit entschieden, um diesen Eingriff in die Natur so behutsam wie möglich zu gestalten. Das Bauwerk gilt als ökologisches Gesamtkonzept und die Daten der Halle sind beachtlich, was bei dem Projekt alles bedacht wurde.


Damit will der Unternehmer gegen das lautlose verschwinden von Insekten und Vögeln arbeiten. Bienen und Schmetterlinge, aber auch die Vogelwelt lebt von der Halle. „Zurück zu den Quellen! Arche für Artenvielfalt.“, das steht auch jeder Flasche verbunden mit einem besonderen Vogel oder Insekt. Daraus entsteht am Tisch oft ein Gespräch mit dem Gast, der sich für das Produkt interessiert. Man unterhält sich über den Weißstorch, Feldlerche, Neuntöter, Kiebitz, Schachbrettfalter oder Bläuling – alles bedrohte Lebewesen, die u.a. auf den Flaschen zu sehen sind.


Ein weiterer Faktor war für uns der Geschmack. Wasser ist nicht Wasser – das ist bekannt. Bei einer Probeverkostung stellten wir fest, dass die Auburg-Quelle aus dem Naturpark Dümmer ein wunderbares Wasser bietet. Auch der „grüne Kasten“ gefällt mir gut, denn hier wird ein nordwestdeutsches Pool-Mehrweg-System, das insbesondere kleineren, unabhängigen Marken zur Verfügung steht, verwendet.

Schaut euch doch auf der Internetseite der sehr innovativen Firma um. Dort wird sehr offen und ehrlich über das Unternehmen informiert.


Natürlich freue ich mich auch, wenn ihr zu uns kommt, und bei einem leckeren Essen das „Wild Wasser“ probiert. Ich finde, es lohnt sich.

 

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page